Stefanie Jäger


Für mich findet psychologische Gesundheit und Wohlbefinden oftmals thematisch zu wenig Platz im alltäglichen Leben und gesellschaftlichen Diskurs. Während für Körperpflege und -optimierung oft ein hoher Preis bezahlt wird, wird der „Seelenpflege“ häufig kaum Bedeutung beigemessen.

 

Gleichsam ist ein heilender Umgang mit körperlichen Verletzungen selbstverständlich, während seelische Verletzungen, im eigenen Verständnis oft nicht gesehen werden dürfen, selbst geheilt oder versteckt werden müssen. Gerade, wenn es darum geht sich Hilfe zu holen überwiegt in psychologischen Themen leider oft Scham, wo beispielsweise der Gang zum Arzt in körperlichen Belangen selbstverständlich und anerkannt ist.

 

Dies wurde mir auch durch meine hauptberufliche Tätigkeit in einer „Blaulicht- Organisation“ in Wien zahlreich vor Augen geführt. Hier bin ich täglich mit persönlichen Schicksalen und Krisensituationen konfrontiert und bemerke den Bedarf an psychologischen Angeboten.

 

Für mich stellt die psychologische Beratung ein äußerst wertvolles und vielfältiges Angebot für Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen dar, weshalb ich mich 2018 für die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin am IFGE entschieden und 2020 meine Praxis „Lebenszone“ in Hochstraß, Niederösterreich eröffnet habe.