Ausbildung zum/zur VertrauenslehrerIn

Optimal vorbereitet für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an Schulen

Schwerpunkt: Beziehungsaufbau,  gewaltfreie, wertschätzende Kommunikation, vertiefende Gesprächsführung, Konfliktmanagement

 

Nächster Start: 01. Juli 2019

Infoabende: 10.04.2019 und 29.05.2019  von 18.30 bis ca. 20:00 Uhr            Hier anmelden


Wir vereinen Intuition, Fachwissen, Gefühl und Erfolg!


Vertrauenslehrer Ausbildung, Mutter, Kind, Lehrgang Lebensberatung, Lebens- und Sozialberatung, Psychologische Beratung, Fortbildung, Supervision, tiergestützte psychologische Beratung, Lsb Upgrade, Aufstellungsarbeit, Aufstellung, Ausbildung am IFGE

VertrauenslehrerInnen sind in vielen Schulen – von der Volksschule bis zur Oberstufe – ein wesentlicher Faktor für ein funktionierendes Schulklima. Doch aufgrund von Ressourcenmangel fehlt es vielen Schulen an der Möglichkeit, ihren VertrauenslehrerInnen eine umfassende Ausbildung im Bereich der psychosozialen Arbeit zuteil werden zu lassen.

Der Mangel an zusätzlicher Ausbildung und an verinnerlichten Methoden ist vor allem für die Vertrauenspersonen selbst ein unangenehmes bis belastendes Thema, da sie sich mit manchen Problem- und Konfliktsituationen fachlich überfordert fühlen:

  • Grundlagen der gewaltfreien Gesprächsführung 
  • gelungener Beziehungsaufbau - auch unter schwierigen Voraussetzungen
  • Wie löse ich einen Konflikt zwischen SchülerInnen?
  • Wie gewinne ich das Vertrauen der SchülerInnen?
  • Wie löse ich einen Konflikt zwischen einer Lehrerin und einem Schüler, ohne dass jemand sein Gesicht verliert?
  • Bei welchen Themen müssen unbedingt die Eltern mit eingebunden werden?
  • Wann gilt es, beim Jugendamt Bericht zu erstatten?
  • Wie grenze ich mich selber ab?
  • Wie kann ich eine gesunde Distanz zu den Problemen meiner SchülerInnen behalten?
  • Welche Gesprächstechniken machen Sinn bei 14-Jährigen und sind diese auch sinnvoll einzusetzen bei VolksschülerInnen?
  • Welche Unterschiede gilt es zu beachten zwischen schulinternen Problemen (z. B. Aggression im Klassenzimmer) und schulexternen Problemen (z. B. vernachlässigter Zustand eines Kindes).
  • Wie gilt es, mit vermuteten Problemen von SchülerInnen umzugehen? (Bspw. vermutete Magersucht, Drogenabhängigkeit, Vermutung von Gewalt in der Familie, …)

Da es für den Posten der VertrauenslehrerInnen kaum Ausbildungsmöglichkeiten gibt, stehen viele LehrerInnen in dieser Funktion ratlos und überfordert vor den oben genannten Fragen und sind verunsichert: Was darf ich? Was ist der fachlich korrekte nächste Schritt? Was sollte ich keinesfalls tun? Häufig melden sich jene LehrerInnen freiwillig oder werden zur Vertrauensperson ernannt, die von vornherein ein besonders gutes Verhältnis zu den SchülerInnen haben. Gerade durch das daher gelegentlich bereits bestehende Vertrauens- und Naheverhältnis gilt es auch, die Frage nach einer gesunden Distanz zu den Anliegen der SchülerInnen fachlich und emotional zu beantworten.

Vertrauenslehrer, moderne Unterrichtsmethode, Smarboard, Lehrgang Lebensberatung, Lebens- und Sozialberatung, Psychologische Beratung, Fortbildung, Supervision, tiergestützte psychologische Beratung, Lsb Upgrade, Aufstellungsarbeit, Aufstellung, Ausbildun

In unserer Ausbildung zum/zur VertrauenslehrerIn erlernen Sie einen umfassenden Methodenkatalog der Gesprächsführung. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf gewaltfreier und wertschätzender Kommunikation. Neben vertiefenden Gesprächstechniken vermitteln wir Ihnen am IFGE mittels systemischer Elemente die Fähigkeiten, die es braucht, um trotz gesundem Abstand zu Ihren SchülerInnen ein vertrauensvolles und emphatisches Verhältnis zu Ihren Schützlingen aufzubauen. Konfliktmanagement und Mediations-Tools sind ebenso Teil der VertrauenslehrerInnen-Ausbildung, damit Sie sich letztlich sicher und präsent in Ihrer Rolle fühlen können. Denn nur, wenn Sie sich selbst Ihrer Sache sicher sind, können Sie Ihre SchülerInnen optimal unterstützen. Gleichzeitig lernen Sie im Zuge der Burn-out-Prävention, wie Sie eine gesunde Distanz zu den Anliegen Ihrer SchülerInnen bewahren können, um selbst gesund und arbeitsfähig zu bleiben. Die Methodenschwerpunkte am IFGE umfassen dabei ebenso die psychologische Arbeit mit tierischer Unterstützung, welche besonders im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu empfehlen ist. In unserer Vertrauenslehrer-Ausbildung lernen Sie daher auch, wie Sie Hunde und Katzen optimal in den Prozess einbauen können, um zu einem langfristig gesunden Schulklima beizutragen.

Was bietet unser Ausbildungslehrgang?

Unsere hochmodernen Ausbildungsmethoden ermöglichen Ihnen dabei rasches und nachhaltiges Lernen in einer herzlichen, wertschätzenden und durchaus auch heiteren Atmosphäre. 

Der Unterricht besteht zu einem hohen Anteil aus vielen praktischen Übungseinheiten. Die Theorie wird mittels modernster Präsentationstools – wie unserem Smartboard – sehr interaktiv und lebhaft vermittelt. Alle in den Seminaren erarbeiteten Inhalte stehen Ihnen dank dieser einzigartigen Unterrichtsmethode im Anschluss an jedes Modul als PDF zur Verfügung.

Aufgrund der rechtlichen Relevanz  wird ein Tag der Fortbildung auch von dem Juristen RA Mag. Peter Skolek gestaltet, um einen fundierten Überblick über rechtliche Pflichten und Möglichkeiten zu bieten. 

Großartiges Entwicklungspotenzial am IFGE

Dank der hochmodernen Technik-Ausstattung an unserem Institut ist es möglich, praktische Übungssequenzen in top-Qualität aufzeichnen zu lassen, um im Anschluss an das fachliche Feedback die eigene Arbeit selbst aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Wie in vielen Coachingvarianten üblich, bietet Ihnen diese freiwillige Möglichkeit der Videoaufzeichnung enormes Entwicklungspotenzial, indem Sie Ihre Körpersprache, Gestik und Mimik selbst beobachten und analysieren können. Wir weisen darauf hin, dass Gesprächs-Sequenzen ausschließlich nach ausdrücklicher Zustimmung aller Beteiligten, freiwillig und unter strengster Einhaltung aller Datenschutzrichtlinien aufgezeichnet werden.

Lernen mit tierischer Unterstützung

Vertrauenslehrer Ausbildung, Institutskatze, Lehrgang Lebensberatung, Lebens- und Sozialberatung, Psychologische Beratung, Fortbildung, Supervision, tiergestützte psychologische Beratung, Lsb Upgrade, Aufstellungsarbeit, Aufstellung, Ausbildung am IFGE

In der Vergangenheit sich hat gezeigt, welchen wertvollen Beitrag unsere Institutskatzen, die sich in den Unterrichtsräumlichkeiten in Wien aufhalten, für die Unterrichtseinheiten leisten können. Sie lockern nicht nur den Unterricht auf, sondern fördern auch auf spielerische Weise die Konzentration und helfen bei so mancher Herausforderung.

 

Die Katzen des Instituts ermöglichen so eine originelle und einprägsame Unterrichtsstrategie und verstärken durch ihr oftmals spontanes Verhalten die Integration verschiedenster Methoden in den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler. 


Aufbau des Lehrgangs

100 Ausbildungsstunden mit max. 12 TeilnehmerInnen. 

 

Leitung: Silvia Podlisca, Lisa Vesely und RA Mag. Peter Skolek

Eine überschaubare Zahl an Teilnehmerinnen ist uns wichtig, um individuell auf Ihre Bedürfnisse und Fragen in Ihrem schulischen Umfeld eingehen zu können. Unsere Ausbildung ist daher auf 12 Teilnehmer pro Kurs begrenzt.

 

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Bestätigung über fachliche Fortbildung.
Diese wird für die gesetzlich vorgeschrieben Weiterbildung der Lebensberater anerkannt.


Zugangsvoraussetzungen

  • PädagogInnen
  • PädagogInnen in Ausbildung
  • Lebens- und SozialberaterInnen (auch in Ausbildung)
  • Interessierte Personen, die einen ersten Einblick in die psychosoziale Arbeit erhalten wollen

Termine

Intensivausbildung 2019

Teil 1: 01. - 06.07.2019
Teil 2: 19. - 24.08.2019

Seminarzeiten

Montag bis Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr


Die Ausbildung ist nur komplett zu buchen.

 

Leitung: Silvia Podlisca, Mag. Carina Szauer und Lisa Vesely                        Hier Anmelden

 

Für weitere Fragen und Informationen, steht F.r Podlisca Ihnen unter +43 676 61089 36  sehr gerne zur Verfügung.

 

 

Mind. 8 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen

Für die Anmeldung folgen Sie diesem LINK! 


Prüfung

Die Prüfung besteht aus einer praktischen Arbeit inkl. Fachgespräch.

Die praktische Prüfung findet am letzten Seminartag statt. 

Voraussetzung hierfür ist die 100%ige Anwesenheit im Rahmen des Kurses sowie die komplette Bezahlung.


Kosten (inkl. MwSt.):

  • Einmalzahlung: € 1.980,-
  • Modulzahlung: € 450,- pro Modul (Gesamtsumme: € 2.250,-)
Vertrauenslehrerausbildung, Pause, Kaffee, Salat, Lehrgang Lebensberatung, Lebens- und Sozialberatung, Psychologische Beratung, Fortbildung, Supervision, tiergestützte psychologische Beratung, Lsb Upgrade, Aufstellungsarbeit, Aufstellung, Ausbildung am IF

Die Ausbildung ist nur komplett buchbar.

 

In den Kosten inbegriffen ist auch der Erhalt umfassender Skripten sowie das Abschluss-Zertifikat. Weiters werden an den Seminartagen in den Pausen gratis Brot, Aufstriche, Obst, Gemüse und Kuchen & Süßes angeboten.


Informationsgespräch

Silvia Podlisca, Vetrauenslehrer-Ausbildung, IFGE, Lehrgang Lebensberatung, Lebens- und Sozialberatung, Psychologische Beratung, Fortbildung, Supervision, tiergestützte psychologische Beratung, Lsb Upgrade, Aufstellungsarbeit, Aufstellung, Ausbildung am I

Ein persönliches Informationsgespräch bietet ausreichend Zeit, um einen detaillierten Eindruck  über die Ausbildung zu erhalten.

 

Ihre Fragen werden direkt beantwortet und Sie können einen persönlichen Eindruck von unserem Institut gewinnen!

 

JETZT kostenlos und unverbindlich ein Informationsgespräch vereinbaren: 0676 610 89 36!

 


Zahlungsbedingungen:

Um Ihnen den Platz verbindlich zu reservieren, sind nach Anmeldung € 450,- Anzahlung auf das Konto:

Silvia Podlisca - Institut für ganzheitliches Erleben e.U./FN 395989m
Kontonr. 744 434 259
BlZ 12000
Bank Austria
IBAN: AT42 1200 0007 4443 4259
BIC: BKAUATWW

zu überweisen. Bitte geben Sie als Verwendungszweck Ausbildung VertrauenslehrerIN + Ihren Namen an.


Erst nach Zahlungseingang ist der Platz für Sie fix reserviert. Restzahlung 4 Wochen vor geplantem Beginn der Ausbildung bzw. 4 Wochen vor geplantem Beginn des jeweiligen Moduls. Bei Absage bis zu 8 Wochen vor dem geplanten Ausbildungsbeginn entsteht keine Stornogebühr. Bei Absage bis 6 Wochen vor dem geplanten Beginn ist eine Stornogebühr von 50% der Lehrgangsgebühr zu bezahlen; danach die volle Lehrgangsgebühr und ein Vertragsrücktritt ist ausgeschlossen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die Ausbildung ist nur komplett zu buchen und innerhalb von zwei Jahren (4 Semester) abzuschließen. Sollte die Ausbildung aufgrund von Fernbleiben von den Unterrichtseinheiten oder Nichtbestehen von Prüfungen nicht innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein, ist mit einer Aufzahlung auf die aktuelle Ausbildungsgebühr zu rechnen.

 

Bei Zahlungsverzug von mehr als 10 Tagen bei Einmal- oder Modulzahlung wird automatisch der gesamte offene Restbetrag fällig. Der Lehrgang kann erst dann weiter besucht werden, wenn der gesamte Kursbetrag bezahlt ist. Jeglicher Zahlungsverzug wird dem gerichtlichen Mahnwesen zugeführt. Gerichtsstand ist das zuständige Gericht in Wien.

 

Bei Abbruch oder Fernbleiben der Ausbildung werden keine Kosten rückerstattet oder erlassen. Bei Krankheit seitens der Kursleitung kann es zu Terminverschiebungen oder Traineränderungen kommen. Die Schweigepflicht über Umstände aus der Privatsphäre der KursteilnehmerInnen ist anzuerkennen. 


Räumlichkeiten des IFGE



Haben Sie Interesse an dem Upgrade zur Aufstellungsarbeit? Dann kontaktieren Sie die Institutsleiterin Silvia Podlisca unter 0676 610 89 36. Sie steht für alle Fragen gerne zur Verfügung!